Beef Brisket Kerntemperatur: Tabelle und alle wichtigen Infos

Heute dreht sich alles um die optimale Duroc Karree Kerntemperatur. Beef Brisket ist einer der edelsten Teile des Rinds, denn die Rinderbrust ist unglaublich zart, fettarm und darüber hinaus köstlich. Allerdings kann man bei der Zubereitung viele Fehler machen. Im Mittelpunkt sollte immer die korrekte Beef Brisket Kerntemperatur stehen, denn ansonsten ist das Fleisch nicht gar.

Beef Brisket Kerntemperatur

Tabelle mit der optimalen Beef Brisket Kerntemperatur

Ein perfektes Beef Brisket zuzubereiten, ist die Königsdisziplin. Es gilt auf viele unterschiedliche Aspekte zu achten, doch gerade die Beef Brisket Kerntemperatur steht im Vordergrund. Ist jene zu hoch oder niedrig, könnte das gesamte Fleisch ruiniert sein.

Optimale Kerntemperatur: 

Rosa  Medium  Vollgar
Kerntemperatur 88°C 91°C 95°C

Der Garzustand entscheidet darüber, wie saftig und fest das Fleisch anschließend ist. Mag man sehr saftiges, dafür aber auch weiches Fleisch, sollte man sich für die rosa Garstufe entscheiden. Vollgar ist hingegen etwas trockener, dafür aber auch deutlich fester. Medium liegt direkt in der Mitte.

Eines der wichtigsten Arbeitsmaterialien in der Küche und beim Grillen ist ein qualitativ hochwertiges und verlässliches Fleischthermometer. Sehen Sie sich unsere Empfehlung auf Amazon an: >> LINK <<

Kerntemperatur bei Beef Brisket richtig messen

  1. Ein Ofenthermometer bietet sich für die Messung an, denn so verhindert man, dass zu viel Fleischsaft durch das ständige Einstechen verloren geht.
  2. Man sticht den Fühler immer in den dicksten Bereich der Rinderbrust.
  3. Es ist darauf zu achten, dass der Fühler in der Mitte und nicht zu nah am Rand sitzt.
  4. Am besten kontrolliert man die Beef Brisket Kerntemperatur alle 10 bis 20 Minuten.

Was ist Beef Brisket?

Bei Beef Brisket handelt es sich um ein Stück Rinderbrust, welches direkt aus dem Brustkern geschnitten wurde. Da es deutlich durchwachsener als andere Bruststücke ist, und zugleich mit einer dicken Fettschicht überzogen ist, überzeugt das Fleisch durch einen kräftigen Geschmack.

Um diesen hervorzukitzeln, sollte nicht nur auf die Beef Brisket Kerntemperatur geachtet werden, sondern auch eine langsame Zubereitung bei niedrigen Temperaturen ist wichtig.

Wann ist Beef Brisket fertig?

Die Zubereitung von Beef Brisket ist nicht einfach, denn eigentlich ist das Fleisch relativ zäh. Nur, wenn dieses über mehrere Stunden, meist zwischen 12 und 18 Stunden, gegart wurde, wird es langsam weich und köstlich. Man sollte bei der Zubereitung also viel Geduld mitbringen und die Beef Brisket Kerntemperatur regelmäßig kontrollieren.

Kann man Beef Brisket aufwärmen?

Hat man sich für die Zubereitung Zeit genommen, ist das Beef Brisket vielfältig einsetzbar. Am besten schmeckt es natürlich frisch gegart, doch man kann es auch nachher wieder aufwärmen. Im Idealfall legt man das Fleisch in ein Wasserbad oder erwärmt es abgedeckt in der Mikrowelle.

Dadurch verliert es nicht an Feuchtigkeit und schmeckt immer noch fantastisch. Alternativ kann man das Fleisch kalt essen. Es schmeckt besonders gut als Brotbelag, gemeinsam mit Tomaten und Gurken.

Beef Brisket aufwaermen

Beilagen: Was passt zu Beef Brisket?

Sicherlich schmeckt das Fleisch auch allein, doch Beilagen sind gerade beim Grillen eine gute Idee. Dabei ist Beef Brisket überaus flexibel, weshalb gerade verschiedene Salate, wie Coleslaw oder Maissalat, dazu hervorragend schmecken.

Man kann sich aber auch für Ofenkartoffeln, gegrilltes Gemüse, gebratenen Rosenkohl oder Baked Beans entscheiden. Wichtig ist, dass die Beilagen den würzigen Geschmack des Fleischs nicht überlagern, sondern sanft begleiten.

Warum kein Fleischthermometer mit Fühler benutzen?

Ein Ofenthermometer, welches dauerhaft im Fleisch steckt, ist eine bessere Lösung, um die Beef Brisket Kerntemperatur zu kontrollieren. Der Grund ist, dass ein klassisches Fleischthermometer mit Fühler immer wieder hineingestochen werden muss, um die Beef Brisket Kerntemperatur zu prüfen.

Jeder Stich beschleunigt das Austrocknen, was bei einem Ofenthermometer nicht der Fall ist. Jenes „verschließt“ den Stichpunkt, sodass kein Fleischsaft austreten kann.


Relevante Beiträge: