Rinderfilet Kerntemperatur (Filet Mignon)

Wir zeigen die opitmale Rinderfilet Kerntemperatur. Wir verwenden Filet Mignon, was umgangssprachlich auch als Rinderfilet-Medailloin bezeichnet wird. Andere beliebte Fleischstücke sind Tenderloin oder Chateaubriand. Weiter unten finden Sie Tipps zur Zubereitung von Medium Filet auf dem Grill.

Am klassischen Rinderfilet scheinen sich oftmals die Geister zu scheiden. Während die einen von einem feinen fettfreien Rindsfilet (z.B.Filet Mignon) träumen, werfen die anderen dem Filet genau das vor. Nämlich zu wenig Fett-Anteil zu besitzen. Sie wählen dann eher ordentlich marmorierte Stücke wie zb. Rumpsteak oder Entrecote.

Kerntemperaturen:

  • Rare: 48-52°C
  • Medium Rare (Innen rosa): 52-55 Grad
  • Medium: 55-59
  • Well Done bzw. komplett durchgegart: 60-62 Grad

 

Rinderfilet Kerntemperatur

Optimale Rinderfilet Kerntemperatur – Die Tabelle

Einer der großen Besonderheiten beim Rinderfilet ist, dass es jenes in vielen unterschiedlichen Garstufen gibt. Der Grund ist das hochwertige Fleisch, denn generell könnte es komplett roh genossen werden.

Die beste Kerntemperatur für Rinderfilet gibt es eigentlich nicht. Denn je nach Geschmack und Garstufe kommen andere Innentemperaturen in Frage. Wir empfehlen eine Kerntemperatur von 52 Grad um das Rinderfilet medium zu bekommen. Und am besten auf dem Holzkohle-Grill.

Optimale Kerntemperatur: 

   Blutig  Medium Rare (Innen rosa)   Medium  Well Done / Vollgar
Kerntemperatur 48-52°C 52-55°C 55-59°C 60-62°C

Die Garstufe entscheidet über die Textur, Saftigkeit und Festigkeit des Fleischs. Ein „blaues“ Rinderfilet ist extrem blutig und muss nur wenige Augenblicke angebraten werden. Beliebter ist Rosa, denn jetzt ist das Fleisch von außen kross, doch innen noch roh. Bei der medium Milet Mignon Kerntemperatur ist das Rinderfilet zum Großteil durchgegart, hat aber noch einen rosa Kern. Ansonsten kann man das Fleisch auch komplett garen, wodurch es deutlich fester wird.


Kerntemperatur beim Rinderfilet richtig messen: Die Anleitung

  1. Man sollte kein Fleischthermometer mit Fühler verwenden, das immer wieder ins Fleisch gestochen wird. Dadurch geht viel Fleischsaft verloren und das Rinderfilet trocknet aus.
  2. Besser ist ein dauerhaftes Fleischthermometer. Man sticht es in die dickste Stelle des Filets. 
  3. Regelmäßig kontrolliert man die Milet Mignon Kerntemperatur und nimmt das Fleisch beim Erreichen der gewünschten Temperatur vom Grill.

Was ist der Fingerspitzen-Test?

Sollte man kein Fleischthermometer zur Hand haben, kann man den Fingerspitzen-Test durchführen. Mit der Spitze des Daumens drückt man auf die anderen Fingerspitzen und vergleicht den Druck mit dem Fleisch. Der Zeigefinger ist blau, der Mittelfinger rosa, der Ringfinger medium und der kleine Finger zeigt durchgegart an.

Da der Test aber relativ ungenau ist, sollte man immer in ein gutes Fleischthermometer investieren. Damit kann man deutlich leichter die Rinderfilet Kerntemperatur kontrollieren.

Bei welcher Temperatur das Rinderfilet braten?

Im Idealfall brät man das Fleisch kurz scharf an und legt es anschließend in den vorgeheizten Ofen bei 100 bis 120 °C. Nun sollte das Fleisch so lange im Ofen bleiben, bis die gewünschte Milet Mignon Kerntemperatur erreicht wurde.

Das kann relativ schnell gehen, abhängig vom begehrten Garpunkt. Von daher sollte man das Fleisch nicht aus den Augen lassen, denn schnell überschreitet den erstrebten Punkt und ist nicht optimal gegart.

Wann wird Rinderfilet zäh?

Rinderfilet ist das edelste Stück des Rinds und von daher sehr beliebt. Jedoch muss man aufpassen, dass man das Fleisch nicht verkocht. Ansonsten wird es zäh und ungenießbar. Die Prüfung der Rinderfilet Kerntemperatur hilft dabei, dass das Fleisch zum perfekten Zeitpunkt aus der Pfanne oder vom Grill genommen wird.

Sicherlich kennt jeder den Vergleich vom Rinderfilet mit einer alten Schuhsohle. Dazu kommt es, wenn man das Fleisch überkocht. Das bedeutet, man darf das Rinderfilet nie zu lange ziehen lassen, denn dadurch verliert es immer mehr Feuchtigkeit und die Zähigkeit nimmt zu.

Von daher ist es wichtig, dass man das Filet beim Erreichen der gewünschten Rinderfilet Kerntemperatur sofort aus dem Ofen bzw. vom Grill nimmt und ruhen lässt.

Rinderfilet auf dem Grill


Die richtigen Zuschnitte – Marmorisierung, Dicke & mehr

Beim Rinderfilet werden oftmals eher schmale Stücke, sogenannte Medaillons, aus der Lende geschnitten. Das Fleisch ist dann sehr fein marmoriert, sehr fettarm und das zarteste Stück Rindersteak.

Natürlich kann die Dicke der Medaillons auch variieren.

Rinderfilet mignon kerntemperatur

Kerntemperatur Rinderfilet / Filet Mignon

Da die Lende ein langes Stück Fleisch ist, gibt es natürlich unterschiedliche Zuschnitte. Aus dem Endstück, oder Filetspitze genannt, werden meist Medaillons geschnitten und dann als Filet Mignon bezeichnet. Kleine Medaillons werden oftmals auch Ladys Cut genannt.

Aus dem mittleren Lendenstück werden dann die Steaks geschnitten, die meist als Chateaubriand oder Tournedos daher kommen. In den USA wird das klassische Rinderfilet Tenderloin genannt. In Österreich und Teilen Bayerns ist es auch als Lungenbraten bekannt.

Aber auch wenn viele Grillratgeber dazu raten, eher durchwachsene Steaks auf dem Grill zu zubereiten (einfach weil sie dann saftiger bleiben), so bietet sich das Rinderfilet doch geradezu für den Grill an. Aber auch bei der Zubereitung in Pfanne (am besten dann natürliche eine Grillpfanne) und Ofen gelingt ein perfektes Rinderfilet.

Filet Mignon Kerntemperatur

Rindermedaillon: Filet Mignon / Tenderloin


Hinweis für die Zubereitung von Rinderfilet auf dem Grill

Die richtige Zubereitung ist entscheidend darüber, ob das Fleisch anschließend zart und saftig wird. Zunächst braust man das Fleisch ab und tupft es trocken. Danach entfernt man unerwünschtes Fett. Anschließend heizt man den Grill auf 200 bis 220 °C vor.

Man grillt das Fleischstück scharf für etwa ein bis eineinhalb Minuten an und wendet es dann. Danach wird das Filet in einem Niedrigtemperaturbereich bei 120 bis 150 °C weitergegart, bis die Rinderfilet Kerntemperatur erreicht wurde. Nun muss man das Fleisch vom Grill nehmen und es fünf Minuten ruhen lassen. Danach kann man es anschneiden und direkt servieren.

TIPP: Wenn Sie nur die Kerntemperatur genau in der Mitte des Rinderfilet messen kann es sein, dass Sie anschliessend trotzdem enttäuscht sind. Da die Mitte der Bereich ist, an dem die Hitze ganz zuletzt ankommt, passiert es oftmals, dass der Kern des Rinderfilet zwar eine optimale Kerntemperatur und genau die richtige gewünschte Fleischfarbe und Garstufe hat, der Großteil des Filets jedoch komplett durchgebraten ist. D.h. nur ein sehr kleiner Bereich des Filets ist dann Rosa oder Medium und der Rest ist leider Well Done.

Setzen Sie daher eher auf eine etwas niedrigere Temperatur im Inneren und erzielen Sie dadurch ein besseres und saftigeres Gesamt-Filet.

Rinderfilet Holzkohlegrill zubereitung

Rinderfilet auf dem Grill

 

Milet Mignon Kerntemperatur

Rinderfilet medium grillen

 

Rindermedaillion

Rinderfilet vom Grill (Holzkohlegrill)

 

rinderfilet medium gegrillt innen rosa

Rinderfilet medium vom Grill mit geschrotetem Pfeffer

Hinterlasse einen Kommentar