T-Bone-Steak Kerntemperatur: Rare, Medium & Well Done

Kerntemperatur für ein perfektes T-Bone-Steak? Egal ob Medium, Rare oder Well Done – hier gibts die passende T-Bone-Steak Kerntemperatur für Pfanne und Grill. Ein T-Bone-Steak, welches auch als Tomahawk bezeichnet wird, ist einer der besten Fleischstücke. Durch das Garen direkt am Knochen bleibt es wunderbar saftig und achtet man anschließend auch noch auf die T-Bone-Steak Kerntemperatur, wird es herrlich zart.

Optimale T-Bone Steak Kerntemperatur:

  • Rare: 48-52°C
  • Medium Rare (Innen rosa) ca. 52-55 °C
  • Medium 55-59 °C
  • Well Done bzw. komplett durchgegart ist es bei 60-62 °C

Für ein perfektes T-Bone Steak empfehlen wir eine Temperatur von 55 Grad anzupeilen. Aber Achtung wegen den 2 unterschiedlichen Fleischsorten.

T-Bone-Steak Kerntemperatur


Tabelle mit der optimalen T-Bone-Steak Kerntemperatur

Ein T-Bone-Steak kann individuell nach dem eigenen Geschmack zubereitet werden. Dabei gibt es unterschiedliche Garstufen, welche über verschiedene Eigenschaften des Fleischs entscheiden.

Eines der wichtigsten Arbeitsmaterialien in der Küche und beim Grillen ist ein qualitativ hochwertiges und verlässliches Fleischthermometer. Sehen Sie sich unsere Empfehlung auf Amazon an: >> LINK <<

Optimale Kerntemperatur:

Rosa: 48 bis 52 °C Medium: 52 bis 59 °C Vollgar: 60 bis 62 °C

  Rosa  Medium Rare Medium Vollgar
Kerntemperatur  48 bis 52 °C 52 bis 55 °C 55 bis 59 °C 60 bis 62 °C

Je nach T-Bone-Steak Kerntemperatur verändern sich die Textur, Saftigkeit und Festigkeit des Fleischs. In allen Fällen erhält man aber ein zartes Stück Fleisch, wenn man bei der Zubereitung alles richtig macht. Ansonsten sorgt eine niedrige T-Bone-Steak Kerntemperatur eher für sehr weiches und saftiges Fleisch, wohingegen ein durchgegartes Steak fester ist.

Unsere Empfehlung: Eine Kerntemperatur von 55 Grad – genau an der Grenze von Medium Rare und Medium.

Tipp zur Zubereitung

Die Steak-Hälfte mit dem Rinderfilet unterscheidet sich in der Kerntemperatur nicht von der Hälfte mit dem Rumpsteak. Lediglich die Nähe zum Knochen und die zumeist unterschiedliche Größe und Dicke der Fleischanteile haben Einfluss auf den Garprozess. Heißt konkret, wenn Sie nicht aufpassen, ist der kleinere, aber teurere Filetanteil schneller durchgegart und damit trocken.

Sie können nun das Steak entweder gleichmäßig braten und auf beiden Seiten eine unterschiedliche Kerntemperatur – und damit unterschiedlichen Garzustand – in kauf nehmen, oder aber versuchen mal wie die Grillprofis die Zubereitung auf offener Flamme (bzw. vom Kugelgrill)


T-Bone-Steak Temperatur richtig messen

  1. Empfehlenswert ist die Nutzung eines dauerhaften Fleischthermometers, denn so verhindert man, dass man immer wieder ins Fleisch stechen muss. Dadurch geht nämlich der Fleischsaft verloren.
  2. Man sticht das Thermometer in die dickste Stelle des Steaks und achtet darauf, dass der Fühler nicht zu nah am Rand sitzt.
  3. Am besten kontrolliert man die Temperatur regelmäßig, damit man den perfekten Garpunkt nicht verpasst.

Wie lange braucht ein T-Bone-Steak auf dem Grill?

Die Grillzubereitung ist sehr beliebt, wobei die Garzeit von der Dicke des Fleischs sowie der gewünschten Kerntemperatur für T-Bone-Steak abhängig ist. Bei einem zwei Zentimeter dicken Stück Fleisch braucht das Steak etwa drei Minuten für rare, vier Minuten für medium und fünf Minuten für durch.

Entscheidet man sich für ein drei Zentimeter dickes T-Bone-Steak, dann nimmt die Zeit und jeweils eine weitere Minute zu. Genauso sieht es bei einem vier Zentimeter dicken Stück Fleisch aus. Jetzt braucht man fünf Minuten für rare, sechs Minuten für medium und sieben Minuten für durch.

T-BonesSteak auf dem Grill

Wie viel kostet ein T-Bone-Steak?

Zwar ist ein T-Bone-Steak kein Filet, welches oftmals am teuersten ist, dennoch ist es relativ kostspielig. Dabei sollte man sich immer für ein qualitativ hochwertiges Stück entscheiden. Der Preis ist abhängig vom Gewicht des Steaks.

Für ein kleines Steak mit etwa 500 Gramm zahlt man rund 18 Euro. Schon 100 Gramm mehr kosten 21 Euro. Ein ordentliches Stück erhält man mit 700 Gramm zu einem Preis von 25 Euro. Die größten Stücke sind meist 800 Gramm schwer und kosten um die 28 Euro. Das entspricht einen Kilopreis von etwa 35 Euro.

Wie bereit man das T-Bone-Steak zu?

Die richtige Zubereitung ist wichtig, wobei man damit beginnt, den Fettrand leicht einzuschneiden. Danach brät man das Steak von beiden Seiten scharf an und legt es in den Ofen oder in eine indirekte Grillzone bei etwa 130 °C.

Danach kontrolliert man regelmäßig die T-Bone-Steak Kerntemperatur. Nach der Zubereitung nimmt man das Fleisch aus dem Ofen und würzt es mit Salz und Pfeffer. Außerdem lässt man das T-Bone-Steak noch für zwei bis vier Minuten ruhen.

Wie lange hält sich T-Bone-Steak?

Möchte man das T-Bone-Steak bereits frühzeitig besorgen, dann hält es sich bei 0 bis 3 °C für etwa fünf bis sechs Tage. Man kann das Fleisch aber auch einfrieren, wobei es jetzt bis zu sechs Monate erhalten bleibt.

Dennoch ist zu empfehlen, dass man das Steak frisch kauft und noch am selben Tag auf die gewünschte Kerntemperatur für T-Bone-Steak bringt. Dadurch erhält man das beste Aroma und das Fleisch nimmt keine Fremdgeschmäcker an.

Wissenswertes zum T-Bone-Steak

Die Zubereitung von einem perfektem Stück T-Bone Steak ist nicht ganz so einfach wie die Garstufe bei anderen Steaks wie Rinderfilet, Entrecôte oder Rumpsteak. Dennoch hat gerade das T-Bone eine enge Verwandtschaft zu anderen Steaks, da es aus 2 verschiedenen Fleischstücken besteht.

Auf der einen Seite ein Stück Rinderfilet, auf der anderen Seite ein meist größeres Stück Rumpsteak. Und genau in der Mitte verläuft der markante Knochen der den Namen des Tbone prägte. Genau diese Kombination aus 2 Fleischarten inklusive Knochen macht auch die perfekte Zubereitung so anspruchsvoll.

t bone steak kerntemperatur messen

T-Bone-Steak vom Holzkohlegrill

Das T-Bone-Steak wird aus dem Roastbeef zugeschnitten. Wenn der Filet-Anteil sehr groß ist, so wird das T-Bone auch als Porterhouse-Steak bezeichnet.

T-Bone Steak grillen – Unsere Tipps

Wir können daher nur raten bei der Zubereitung eines Stücks Tbone ein Fleischthermometer zu nutzen und beide Seiten zu messen und im Blick zu haben. Sicher, in der Bratpfanne ist das etwas schwierig. Bei der Zubereitung auf dem Grill können Sie das Stück Fleisch aber an der Glut ausrichten.

Scharf anbraten können Sie das Tbone erstmal auf beiden Seiten. Anschliessend wenden Sie die zumeist deutlich kleinere Seite mit dem Filetanteil dem eine geringere Garzeit ausreicht etwas von der Glut ab. Also dass dort die Hitze nicht so massiv herankommt.

Jetzt können Sie die größere Seite mit dem Rumpsteak mittels Messung der Kerntemperatur entsprechend nach Wunsch braten. Sie sollten das T-Bone Steak dabei jedoch nicht zu lange auf dem offenen Grill lassen, sondern lieber noch etwas mit geschlossenem Deckel (bei einem Kugelgrill) durchziehen lassen. So gelingt auch das erreichen der gewünschten Kerntemperatur für Rare, Medium oder Well Done wesentlich leichter.

T-Bone-Steak Temperatur rosa medium

Kerntemperatur T-Bone-Steak


Relevante Beiträge: 

Hinterlasse einen Kommentar