Kerntemperatur Ente – Vom Grill oder Backofen

Heute dreht sich alles um die Ente Kerntemperatur. Ente ist nicht nur in der französischen oder asiatischen Küche beliebt. Entenbrust oder Keule zählt auch in unseren Breiten zu den besonderen Spezialitäten. Ganze Enten sind vor allem zu den Feiertagen äußerst begehrt.

Durch den relativ hohen Fettanteil wird das dunkle Fleisch herrlich saftig und zart und die Haut wunderbar knusprig. Voraussetzung dafür ist die richtige Zubereitung. Die Ente Kerntemperatur zu kennen, ist hier eine große Hilfe. In dieser Übersicht finden Sie die passende Kerntemperatur um ihre Ente im Ofen oder auf dem Grill indirekt zu garen.

Ente Kerntemperatur Grill

Zubereitung Ente auf dem Grill


Kerntemperatur Ente

Bei der Zubereitung einer Ente sollten Sie darauf achten, dass die Kerntemperatur zwischen 80 und 90 Grad liegt. Egal ob Ente vom Grill oder aus dem Backofen, die Angaben und das Messen der Kerntemperatur ist stets gleich.

Ab ca. 80 Grad Kerntemperatur ist die Ente voll gar und durchgegart. Mehr als 90 Grad sollten Sie aber nicht zulassen, da dann das Fleisch zu trocken werden kann. Etwas anders verhält es sich bei der Kerntemperatur für Entenbrust die rosa sein soll, hier liegt der Temperaturbereich bei 62-65 Grad.

Eines der wichtigsten Arbeitsmaterialien in der Küche und beim Grillen ist ein qualitativ hochwertiges und verlässliches Fleischthermometer. Sehen Sie sich unsere Empfehlung auf Amazon an: >> LINK <<
  für ganze Ente Medium/Rosa     Vollgar/Durch
Kerntemperatur für ganze Ente 62°C – 65°C 80°C – 90°C
Kerntemperatur für Entenbrust 63 – 66°C 69 – 72°C
Kerntemperatur für  Entenkeule 65 – 69°C 70 – 75°C

Fürs Thema Entenbrust haben wir einen extra Beitrag: Entenbrust Kerntemperatur

Wie misst man Kerntemperatur bei einer Ente?

Um eine korrekte Ente Kerntemperatur messen zu können, wird ein qualitativ hochwertiges Thermometer benötigt. Ob dieses digital oder analog ist, ist Geschmackssache. Rascher und genauer ist ein digitales Thermometer.

Das Thermometer wird in den Kern des Fleischstückes geschoben und die Temperatur abgelesen. Doch was einfach klingt, ist gar nicht so leicht. Bei einer Entenbrust müssen Sie das Thermometer an der dicksten Stelle direkt in der Mitte platzieren. Bei einer Keule suchen Sie ebenso die dickste Stelle.

Doch Vorsicht: Am Knochen ist die Temperatur deutlich höher, denn Knochen erwärmen sich stärker und schneller. Dasselbe gilt demnach auch für eine ganze Ente. Hier sollten Sie zur Sicherheit an mehreren Stellen mit Muskelfleisch nachmessen. Mittelpunkt der Schenkel, der Flügel und der Brust sind dabei ideal.

Ente Kerntemperatur

Wie erkenne ich ohne Fleischthermometer, ob eine Ente gar ist?

Bei einer ganzen Ente gibt es zwei unterschiedliche Methoden. Zum einen können Sie versuchen, ob sich die Keulen bereits leicht von der Ente trennen. Dann ist das Tier gar. Für die andere Methode benötigen Sie eine Fleischgabel oder einen Spieß. Stechen Sie in eine dickste Stelle der Ente.

Ideal ist die Oberkeule. Tritt nun klarer Saft aus, ist die Ente fertig. Auch die Entenbrust kann mit einer Gabel angestochen werden. Tritt klarer Saft aus, ist sie fertig. Besser ist jedoch der Drucktest. Drücken Sie mit dem Finger auf das dickste Stück der Brust. Das Fleisch gibt nur schwach nach.

Vergleichen Sie: Legen Sie Ringfinger und Daumen aneinander. Drücken Sie nun mit dem Finger auf den Ballen. Genauso muss sich Ihr Fleischstück angreifen. Wenn das so ist, ist es innen gerade schön rosa und perfekt gebraten. Entenbrust sollte vor dem Servieren jedoch immer ein wenig rasten!

Wie lange muss eine Ente im Ofen braten?

Für eine perfekt gebratene Ente aus dem Ofen müssen Sie genügend Zeit einplanen. Zu kurz gebraten schmeckt das Fleisch nicht und die Haut ist nicht kross. Zu lange gebraten wird das Fleisch trocken und die Haut wird zu dunkel.

Pro Kilogramm Ente benötigen Sie eine Garzeit von etwa 70 Minuten. Ist die Ente gefüllt, erhöht sich die Bratdauer noch einmal um zehn Minuten pro Kilogramm. Während des Bratens sollte die Ente immer wieder mit Bratensaft übergossen werden.

Warum ist die Ente zäh geworden?

Bei einer Ente, die zäh aus dem Ofen kommt, ist zumeist die Temperatur schuld. Sie war zu niedrig und die Bratzeit womöglich auch zu kurz. Eine andere Möglichkeit ist Salz. Wenn die Ente vor dem Braten gesalzen wird, sollte sie danach sofort ins Backrohr kommen. So kann das Salz keine Flüssigkeit ziehen.

Ist die Entenbrust zäh, liegt es wahrscheinlich an einer zu hohen Hitze beim Anbraten. Besser ist es, die Entenbrust in eine kühle Pfanne zu legen und bei moderater Hitze anzubraten. Stechen Sie nicht ins Fleisch und lassen Sie das Fleischstück rasten, bevor es serviert wird.

Ente zaeh geworden

Im Ofen bei Umluft oder Ober-/Unterhitze braten?

Obwohl es immer wieder Rezepte mit Umluft gibt, ist diese nicht dazu geeignet, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Durch die Umluft wird die Ente trocken und die Haut zäh. Deutlich besser ist es, Ober- und Unterhitze zu verwenden.

Unterscheidet sich die Enten Kerntemperatur im Ofen, auf dem Grill und bei Sous vide?

Die Ente Kerntemperatur unterscheidet sich bei den verschiedenen Herstellungsmethoden nicht.

Im Ofen: Messen Sie die Kerntemperatur rechtzeitig, bevor die ausgerechnete Garzeit beendet ist.

Auf dem Grill: Auch beim Grill gilt: Ente Kerntemperatur rechtzeitig vor Ablauf der Garzeit messen und Fleisch sofort vom Grill nehmen, wenn diese erreicht ist. Fleisch nachziehen lassen!

Bei Sous vide: Beim Sous vide Garen wird das Wasser bereits auf die entsprechende Kerntemperatur eingestellt. Ein Messen der Ente Kerntemperatur ist in diesem Fall nicht mehr notwendig. Das fertige Fleischstück kann dann noch kurz bei sehr kräftiger Hitze angebraten werden.

Smoker: Ente ganz nach Wunsch mit den Aromen bis zur gewünschten Kerntemperatur räuchern. Zwischendurch mit Salzwasser besprühen. Rund zehn Minuten vor Ende der Garzeit nochmals mit einer Marinade bestreichen.


Relevante Beiträge: