Schäufele Kerntemperatur – Tabelle & wichtigen Infos

Die optimale Schäufele Kerntemperatur zeigen wir im heutigen Beitrag. Schäufele ist in vielen Teilen Deutschlands auch als Schweineschulter bekannt und eine wahre Delikatesse, denn dank seiner Kruste und des saftigen Fleischs ist es einfach köstlich. Damit man die Aromen genießen kann, muss aber die richtige Schäufele Kerntemperatur erreicht werden.

Schaeufele Kerntemperatur

Tabelle mit der optimalen Schäufele Kerntemperatur

Ein Schäufele ist unglaublich wandelbar, sodass man das Fleisch nicht zwangsweise durchgaren muss. Auch leicht Rosa oder Medium begeistert die Schweineschulter.

Optimale Kerntemperatur: 

 Rosa  Medium  Vollgar
Kerntemperatur 74°C 76°C 80°C

Die Garstufe bestimmt anschließend darüber, wie das Fleisch schmeckt und sich anfühlt. Rosa Schäufele ist noch sehr saftig und weich. Medium-Fleisch ist etwas fester, jedoch weniger saftig. Mag man sehr festes Fleisch, dann ist Vollgar die richtige Wahl. Achtung: Mehr als 80 °C sollte das Fleisch nicht haben, denn schnell wird es trocken.

Eines der wichtigsten Arbeitsmaterialien in der Küche und beim Grillen ist ein qualitativ hochwertiges und verlässliches Fleischthermometer. Sehen Sie sich unsere Empfehlung auf Amazon an: >> LINK <<

Kerntemperatur bei Schäufele messen

  1. Eine dauerhafte Überwachung der Schäufele Kerntemperatur ist nicht notwendig, wenn man sich für ein Ofenthermometer entscheidet.
  2. Man sticht es in die dickste Stelle der Schulter, wobei man aufpassen muss, dass man nicht durchsticht.
  3. Anschließend kann man alle fünf Minuten nachschauen, wie es mit der Schäufele Kerntemperatur aussieht.
  4. Alternativ kann man sich für ein Fleischthermometer mit Fühler entscheiden. Hierbei sticht man den Fühler in die dickste Stelle der Schweineschulter.
  5. Nach fünf bis zehn Sekunden zeigt das Gerät die Schäufele Kerntemperatur an.

Wie viel Fleisch pro Person?

Das ist abhängig von jeder Person und wie viel Fleisch sie sich wünscht. Klassisch erhält aber jeder Esser etwa 700 Gramm Schweineschulter inklusive Knochen. Das entspricht etwa einem halben Schäufele. Möchte man nicht so viel Fleisch essen, kann man sich die Schulter vom Schwein natürlich auch mit anderen teilen.

Wie lange im Ofen backen und bei welcher Temperatur?

Für die perfekte Kruste wird das Schäufele im Backofen zubereitet. Die Temperatur sollte zwischen 160 und 180 °C liegen. Zu heiß darf der Ofen nicht sein, da sich die Kruste ansonsten zu schnell bräunt. Klassisch braucht die Schweineschulter etwa zwei bis drei Stunden.

Ob das Fleisch fertig ist, erkennt man an der Schäufele Kerntemperatur. Zugleich sollte sich das Fleisch leicht vom Knochen lösen, ohne, dass man daran ziehen oder rupfen muss. Ist das noch nicht der Fall, muss das Schäufele zurück in den Ofen.

Wie wird die Kruste knusprig?

Die Kruste ist einer der köstlichsten Sachen am Schäufele, weshalb diese besonders knackig und knusprig werden muss. Damit die Kruste schön „aufpoppt“, muss der Backofen kurz vor Ende auf 250 °C hochgedreht werden.

Jetzt ungefähr für fünf bis zehn Minuten backen und schon sollte die Kruste wunderbar knackig sein. Wichtig: Vor dem Backen sollte die Schwarte mit einem Küchentuch abgetupft werden. Ist sie nämlich zu feucht, wird sie eher matschig.

Wie wird das Fleisch weich und saftig?

Die Faustregel für ein saftiges Schäufele lautet: Je geringer die Brattemperatur ist, desto saftiger wird das Fleisch. Der Grund ist, dass bei geringen Temperaturen weniger Fleischsaft austritt, sodass man das Austrocknen des Fleischs verhindert.

Man sollte den Braten also ganz langsam garen und ständig die Schäufele Kerntemperatur kontrollieren.

Schaeufele grillen

Kann man ein Schäufele grillen?

Natürlich kann man ein Schäufele auch auf dem Grill zubereiten, wobei es bei indirekter Hitze gegart werden sollte. Eine hervorragende Lösung, um eine knusprige Kruste zu erreichen, ist ein Drehspieß. Hier kann man das Schäufele einspannen, sodass es von allen Seiten langsam röstet.

Genauso wie im Backofen, sollte der Braten für die letzten Minuten über direkter Hitze gegart werden. Dadurch wird die Kruste wunderbar knusprig.


Andere passende Beiträge: