Dorade Kerntemperatur: Tabelle und alle wichtigen Infos

Wir zeigen die perfekte Dorade Kerntemperatur im heutigen Beitrag. Dorade ist ein beliebter Speisefisch, der wunderbar mit diversem Gemüse und Kartoffel harmoniert. Damit Sie aber in den Genuss der Dorade kommen, ist deren korrekte Zubereitung wichtig. Im Mittelpunkt steht die Kerntemperatur für Doraden, denn teilweise ist der Fisch von außen bereits wundervoll knusprig und goldbraun, doch innen roh. Von daher müssen Sie die Kerntemperatur messen und wissen anschließend genau, ob der Fisch bereits gar ist oder nicht.

Die wichtigsten Infos auf einen Blick: 

  • Dorade Glasig: 54 °C Kerntemperatur
  • Dorade Vollgar: 60 °C Kerntemperatur

Dorade Kerntemperatur

Tabelle mit der optimalen Dorade Kerntemperatur

Es ist unwichtig, wie groß oder dick die Dorade ist, sondern jede muss dieselbe Kerntemperatur besitzen. Das bedeutet aber nicht, dass jede Dorade gleichlang gegrillt oder gebacken werden muss. Mit dem Fleischthermometer können Sie die Kerntemperatur schnell ermitteln.

Ein leicht glasiger Fisch ist noch wundervoll saftig, weshalb diese Temperatur von vielen Köchen bevorzugt wird. Entscheiden Sie sich aber für ein paar °C mehr, wird das Fleisch etwas fester und eignet sich besonders gut als Brotbelag. Roh oder Rosa sollte die Dorade hingegen nicht gegessen werden, sondern die Minimaltemperatur liegt bei 54 °C.

Eines der wichtigsten Arbeitsmaterialien in der Küche und beim Grillen ist ein qualitativ hochwertiges und verlässliches Fleischthermometer. Sehen Sie sich unsere Empfehlung auf Amazon an: >> LINK <<
Glasig Vollgar
Kerntemperatur 54°C 60°C

Backofen & Grill: Unterschiedliche Kerntemperaturen notwendig?

Es ist unwichtig, ob Sie Ihre Dorade auf dem Grill oder im Backofen zubereiten, denn die Kerntemperatur verändert sich nicht. Lediglich die Garzeit kann sich verkürzen oder verlängern, abhängig von der gewählten Temperatur und genauen Zubereitungsmethode.

Eines der wichtigsten Arbeitsmaterialien in der Küche und beim Grillen ist ein qualitativ hochwertiges und verlässliches Fleischthermometer. Sehen Sie sich unsere Empfehlung auf Amazon an: >> LINK <<


Kerntemperatur bei Doraden richtig messen

  1. Um die Kerntemperatur zu messen, wird ein Fleischthermometer verwendet. Dessen Fühler stechen Sie in den dicksten Abschnitt des Fisches. Achten Sie darauf, dass Sie den Fühler nicht durchstechen, sondern in der Mitte des Fisches stoppen.
  2. Belassen Sie den Fühler für etwa fünf Sekunden in der Dorade. Die meisten Modelle sind direkt per Kabel mit dem Auslesegerät verbunden, sodass Sie live mitverfolgen können, wie sich die Temperatur verändert.
  3. Pendelt sich die Temperatur ein, ziehen Sie den Fühler heraus. Jetzt kennen Sie die Dorade Kerntemperatur.
  4. Möchten Sie die Temperatur erneut testen, stechen Sie nicht in dasselbe Loch.

Müssen Sie die Dorade entschuppen?

Im Supermarkt oder Fachhandel werden Doraden in der Regel ohne Schuppen verkauft. Immerhin verhindern die Schuppen, dass die Haut schön knusprig und köstlich wird. Sollten Sie hingegen Ihre Dorade selbst gefangen haben, ist das Entschuppen zu empfehlen. Ansonsten könnte es passieren, dass die Kerntemperaturen in den diversen Bereichen des Fisches variieren. Immerhin dienen die Schuppen als eine Art Schutzhülle, sodass die Wärme nicht gleichmäßig eindringen kann.

Wie heiß grillt man Doraden?

Eine zu hohe Temperatur verbrennt die Haut und macht den Fisch ungenießbar. Entscheiden Sie sich für eine Temperatur von maximal 220 °C. Besser sind 180 °C. Zwar benötigt der Fisch jetzt etwas länger, um die gewünschte Dorade Kerntemperatur zu erreichen, doch dafür wird er zart und erhält köstliche Röstaromen.

Wie lange muss man eine Dorade braten?

Die Garzeit ist abhängig von verschiedenen Faktoren, wie der Grill/Backofentemperatur, der Größe und Dicke des Fisches sowie der Zubereitungsmethode. Entscheiden Sie sich für die Zubereitung bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel, wird der Fisch nach 10 bis 15 Minuten die gewünschte Dorade Kerntemperatur erzielen.

Warum muss man eine Dorade einschneiden?

Um das unkontrollierte Reißen der Haut zu verhindern, sollten Sie jene einschneiden. Dadurch gart der Fisch zudem gleichmäßiger und schneller. Gleiches gilt auch für andere Fischarten wie z.B. Forellen.

Dorade grillen

Wie essen Sie eine ganze Dorade?

Sie müssen die Filets von oben und unten von den Gräten lösen. Anschließend können Sie die Gräten inklusive Kopf anheben und entfernen. Danach müssen Sie das obere Doraden-Filet nur noch auf das untere legen und können anrichten.


Relevante Beiträge: