Frikadellen Kerntemperatur: Tabelle und alle wichtigen Infos

Frikadellen gehören mit zu den beliebtesten Fleischspeisen in Deutschland, denn sie sind schnell gemacht und können zudem mit zahlreichen anderen Lebensmitteln kombiniert werden. Jedoch ist es wichtig, dass die richtige Frikadellen Kerntemperatur erreicht wird. Ansonsten könnte es zu gesundheitlichen und geschmacklichen Problemen kommen.

Hinweis: Oft werden Frikadellen auch als Fleischküchle, Buletten oder Fleischpflanzerl bezeichnet.

Tabelle mit der optimalen Frikadellen Kerntemperatur

Die Frikadellen Kerntemperatur ist nicht von der Fleischart, also Rind, Huhn oder Schwein, abhängig. Stattdessen gilt eine einheitliche Kerntemperatur. Viele Fleischarten können auch rosa oder sogar roh gegessen werden, doch bei Frikadellen ist das nicht der Fall. Sie sollten immer komplett durchgegart werden, wobei eine Temperatur zwischen 70 und 72 °C die beste Wahl ist. So ist die Frikadelle komplett gar, aber nicht zu trocken.

Rare Medium Rare (Innen rosa) Medium Well Done bzw.Vollgar
Kerntemperatur nicht empfohlen nicht empfohlen nicht empfohlen 70-72 °C

Frikadellen Kerntemperatur Buletten Fleischküchle

Kurz-Anleitung: Kerntemperatur bei Frikadellen richtig messen

  1. Nutzen Sie ein Fleischthermometer mit Fühler. Den Fühler stechen Sie in die Frikadelle, wobei genau die Mitte und somit die dickste Stelle zu empfehlen ist.
  2. Achten Sie darauf, dass Sie den Fühler nicht durchstechen, sondern, dass dieser genau in der Mitte sitzt.
  3. Nach etwa fünf Sekunden ist das Thermometer mit der Auswertung fertig, sodass Sie den Fühler wieder herausziehen können.
  4. Alternativ prüfen Sie den Garstatus mit einer Gabel oder einem Holzstäbchen. Stechen Sie in die Frikadelle und drücken Sie anschließend von oben auf das Fleischstück. Tritt rosa Flüssigkeit aus, ist die Frikadelle noch nicht gar.
Eines der wichtigsten Arbeitsmaterialien in der Küche und beim Grillen ist ein qualitativ hochwertiges und verlässliches Fleischthermometer. Sehen Sie sich unsere Empfehlung auf Amazon an: >> LINK <<

Eines der wichtigsten Arbeitsmaterialien in der Küche und beim Grillen ist ein qualitativ hochwertiges und verlässliches Fleischthermometer. Sehen Sie sich unsere Empfehlung auf Amazon an: >> LINK <<


Unterschiedliche Kerntemperaturen notwendig bei Backofen & Grill?

Ob Sie Ihre Frikadelle auf dem Grill zubereiten, in den Backofen legen oder auch in der Pfanne braten, die Kerntemperatur verändert sich dadurch nicht. Würde eine zu geringe Frikadellen Kerntemperatur vorliegen, könnte sich das negativ auf die eigene Gesundheit auswirken.

Frikadellen kochen Kerntemperatur

Warum lassen Sie das Fleisch ruhen?

Nach der Zubereitung sollten Sie die Frikadellen für etwa 10 Minuten ruhen lassen. Dadurch verdichtet sich das Fleisch und beim Anschneiden treten kein Fleischsaft oder irgendwelche anderen Flüssigkeiten aus. Achtung: Sollten Sie Fleischsaft bemerken, dann ist die Frikadelle noch nicht gar.

Wie lange dauert es, bis die Kerntemperatur bei Buletten erreicht wurde?

Eine Frikadelle sollte bei etwa 180 bis 200 °C gegart werden, ob auf dem Grill oder im Ofen. Im Durchschnitt benötigt es zwischen 30 und 40 Minuten, bis die Frikadellen Kerntemperatur erreicht wurde.

Tipp: Fünf bis zehn Minuten vor Ende sollten die Buletten noch einmal mit BBQ-Sauce oder etwas Vergleichbaren glasiert werden.

Frikadellen Kerntemperatur

Ist die Frikadelle gar, wenn die Kerntemperatur erreicht wurde?

Nachdem die Frikadellen Kerntemperatur von 70 bis 72 °C erreicht wurde, ist das Fleisch komplett gar und genießbar. Es ist also grundsätzlich nicht notwendig, dass die Frikadelle noch einmal ruht. Für den Geschmack ist es aber zuträglich.

Achtung: Natürlich können Sie die Bulette auch über die angegebene Kerntemperatur garen, doch schnell wird das Fleisch sehr trocken.

Buletten, Fleischpflanzerl, Frikadellen und Fleischküchle dasselbe?

Ja, alle genannten Begriffe beziehen sich auf dasselbe Gericht. Es handelt sich bei den Begriffen Buletten, Fleischpflanzerl, Frikadellen und Fleischküchle um Reginonale Namen. Mal ist der eine Name gebräuchlich und mal ein anderer.