Kartoffel Kerntemperatur für Ofen und Grill

Heute dreht sich alles um die optimale Kartoffel Kerntemperatur. Die Kartoffel zählt wohl zu einer der beliebtesten Zutaten in Deutschland, denn sie kann auf vielfältige Weise zubereitet werden. Ob als ganze Kartoffel, oder auch als Püree, Pommes oder Kroketten. Wählt man die Zubereitungsform einer Ofenkartoffel, Folienkartoffel oder Grillkartoffel darf man die perfekte Kartoffel Kerntemperatur nicht verpassen. Diese beträgt 100°C.

Kartoffel Kerntemperatur


Kartoffel Kerntemperatur

Natürlich kann die Kartoffel Kerntemperatur je nach Zubereitungsart deutlich schneller oder langsamer erzielt werden. Zum Beispiel benötigt eine Kartoffel aus dem Backofen wesentlich länger als eine dünne Pommes. Dennoch müssen alle die Kerntemperatur für Kartoffeln erreichen. Nur, wenn die richtige Kerntemperatur für Kartoffeln erreicht wurde, ist das Gemüse wunderbar zart.

Optimale Kerntemperatur: 

   Vollgar
Kerntemperatur 100 °C

Wie grillt man Kartoffeln ohne Alufolie?

Beim Grillen, oder auch der Zubereitung im Backofen, muss man nicht zwangsweise eine Folienkartoffel garen. Stattdessen kocht man die Kartoffel in heißem Wasser bissfest vor. Die Kartoffel Kerntemperatur spielt jetzt noch keine Rolle.

Eines der wichtigsten Arbeitsmaterialien in der Küche und beim Grillen ist ein qualitativ hochwertiges und verlässliches Fleischthermometer. Sehen Sie sich unsere Empfehlung auf Amazon an: >> LINK <<

Danach lässt man sie abtropfen und halbiert sie vorsichtig. Mit der Schnittfläche nach unten legt man den Erdapfel auf den Rost und kann ihn nun langsam grillen. Im Backofen legt man die Kartoffel hingegen mit der Schnittfläche nach oben, bis die Kartoffel Kerntemperatur erreicht wurde.

Worauf muss man beim Kauf der Kartoffeln achten?

Bei der Zubereitung im Backofen oder beim Grillen sollte man immer mehlig kochende Kartoffeln bevorzugen. Sie sind deutlich lockerer und können später leichter aus der Schale gelöffelt werden.

Außerdem ist es wichtig, dass eine zarte Schale vorliegt, die fest und prall ist. Sie darf auch keine dunklen Stellen oder Triebe aufweisen. Anschließend muss man nur noch auf die Kerntemperatur für Kartoffeln achten, damit sie perfekt werden.

Richtig messen der Kerntemperatur bei Kartoffeln

Möchte man eine Kartoffel grillen oder im Backofen zubereiten, sollte man die Kartoffel Kerntemperatur nicht aus den Augen lassen. Immerhin passiert es häufig, dass der Erdapfel aufgeschnitten wird und nicht einmal gar ist.

  1. Beim Grillen oder im Backofen bieten sich Folienkartoffeln an. Nach dem Einpacken sticht man mit dem Fleischthermometer in die dickste Stelle der Kartoffel.
  2. Wichtig ist, dass der Fühler nicht durchgestochen wird.
  3. Eine Kartoffel benötigt beim Grillen oder im Backofen relativ lange. Insofern sollte man den Erdapfel erst zum Ende der Zubereitung ständig auf seine Kartoffel Kerntemperatur überprüfen.

Sind Folienkartoffeln gesundheitsschädlich?

Grundsätzlich ist die Verwendung von Aluminiumfolie im Zusammenhang mit Kartoffeln kein Problem, jedoch muss man auf einige Aspekte achten. Nutzt man viel Salz oder Säure, könnte sich das Aluminium von der Folie lösen und auf die Kartoffeln übergehen. Von daher den Erdapfel erst nach dem Erreichen der Kartoffel Kerntemperatur würzen.

Folienkartoffeln gesundheitsschaedlich

Wie gart man Kartoffeln im Backofen?

Die Zubereitung im Backofen ist sehr simpel, denn es wird eigentlich keine Aluminiumfolie benötigt. Am besten bereitet man die Kartoffeln auf einem Backblech zu, welches man mit verschiedenen Gewürzen und Kräutern garniert. Grundsätzlich müssen die Erdäpfel nicht ständig gewendet werden, doch die Kerntemperatur für Kartoffeln muss dennoch überprüft werden.

Welche Marinade für Kartoffeln?

Kartoffeln sind unglaublich vielseitig und harmonieren eigentlich mit jedem Gewürz. Am einfachsten ist, wenn man die Kartoffeln mit Öl bepinselt, welches mit Kräutern und Gewürzen versetzt ist.

Ebenfalls gut eignet sich ein Stück Butter mit einem Kräuterzweig. Gerade Rosmarin ist zu empfehlen. Ansonsten sollte man einen Dip zubereiten, der aus Zwiebeln, Paprika und Tomaten besteht.

Aber auch ein simpler Kräuterquark schmeckt herrlich. Natürlich nur, wenn man nicht die richtige Kerntemperatur für Kartoffeln verpasst hat.


Mal etwas Abwechslung gefällig?