Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Top-10 Dorade Beilagen – Was dazu essen?

Doraden mit ihrem festen und mageren Fleisch sind sowohl in der Pfanne oder im Ofen gebraten, als auch gegrillt sehr beliebt. Bleibt nur mehr die Frage zu beantworten, was passt zu Dorade als Beilage oder Soße. Wir haben Dorade Beilagen zusammengestellt, die für jede Zubereitungsart passen.

Dorade Beilagen

Die 10 besten Dorade Beilagen

Die 10 besten Dorade Beilagen aus unserer Liste sollen dazu anregen selbst ein wenig kreativ zu werden und aus dieser Liste die perfekte Beilage zu Dorade nach seinen persönlichen Vorlieben zu finden.

  1. Fenchelsalat gerne mit Orangfilets oder Orangendressing bringt Frische auf den Teller als Beilage zu Dorade.
  2. Immer ein Genuss zu Fisch ist das klassische Ratatouille unter den Dorade Beilagen.
  3. Aus den vielfältigen Kartoffelgerichten haben wir uns als Beilage zu Dorade die Bratkartoffeln ausgewählt.
  4. Sommergemüsespieß passt perfekt als Beilage zu Dorade, wenn beides vom Grill kommt. Zucchini, Auberginen, Kirschtomaten, Champignons, Lauch und Stangensellerie bieten sich an.
  5. Wer gerne Gebäck zu seinem gegrillten Fisch mag, kann unter die Dorade Beilagen einen, natürlich ungesüßten, Zucchinikuchen schummeln.
  6. Baguette oder Focaccia finden sich nicht nur an Grillabenden als gerne gesehene Beilage zu Dorade im Brotkorb ein.
  7. Überbackener Radicchio aus dem Ofen oder karamellisierter Radicchio vom Grill zaubert als Beilage zu Dorade neue Aromen auf den Teller.
  8. Perfekt für die gebratene Dorade erweist sich das Pistazien Risotto unter den Dorade Beilagen.
  9. Rote Beete Püree bringt farbliche Akzente unter die Dorade Beilagen.
  10. Die perfekte Resteverwertung zum frischen Fisch ist eine Gemüse-Bulgur-Pfanne als Beilage zu Dorade.

Top 3 Soßen zu Dorade

Die klassische Soße zu Dorade gibt es nicht. Manche Zubereitungsarten in den Mittelmeerländern beinhalten eine Soße, weil der Fisch darin gekocht wird. Ansonsten kann man die Soße zu Dorade ganz nach seinem Gusto wählen:

  1. Ananas-Senf-Soße wird ähnlich gemischt wie eine Honig-Senf-Soße und kann warm oder kalt auf den Tisch kommen.
  2. Als Dip, als Soße zu Dorade und auch zum Glasieren der Tomate geeignet ist eine grüne Tomatenmarmelade mit Chili.
  3. Meerrettich-Weißweinsoße macht die Dorade festtags fein und wird perfekt kombiniert mit Spargel serviert!

Wie schmeckt die Dorade am besten?

Doraden sind im Handel meist in Größen von rund 400 bis 600 g Gewicht zu finden. Das macht sie, ähnlich wie Forellen, perfekt für eine Zubereitung im Ganzen.

Eines der wichtigsten Arbeitsmaterialien in der Küche und beim Grillen ist ein qualitativ hochwertiges und verlässliches Fleischthermometer. Sehen Sie sich unsere Empfehlung auf Amazon an: >> LINK <<

Ein paar frische Kräuter nach Wunsch in den Bauch stecken und mit einer passenden Fischzange auf den Grill legen oder auf einem gefetteten Blech in den Backofen schieben.

Kann man die Haut bei Dorade mitessen?

Die Haut von Dorade, wie auch von vielen anderen Fischen lässt sich mitessen, wenn diese kross gebraten ist. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass der Fisch ordentlich geschuppt wurde.

Am besten vor der Zubereitung noch einmal auf vergessene oder übersehene Schuppen kontrollieren.

Haut bei Dorade mitessen

Wie viel Dorade pro Person?

Doraden finden sich beim Fischhändler oft in der passenden Größe von einem ganzen Fisch pro Person. Sie weisen dann ein Rohgewicht von rund 400 bis 450 g auf. Eine Dorade mit 800 g können sich mindestens schon zwei Personen teilen.

Was passt zu Dorade als Getränk?

Das bevorzugte Getränk zu Dorade ist Weißwein. Abhängig von der Soße, den verwendeten Gewürzen und den Beilagen kann aber auch ein jugendlicher Rotwein gut zu Dorade passen.

Alkoholfreie Varianten finden sich bei Eistee aus grünem Tee mit frischen Früchten oder selbst gemachter Limonade.


Relevante Beiträge: