Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Hähnchenbrust einfrieren & auftauen: Wie lange haltbar?

Hähnchenbrust einfrieren ist eine gute Möglichkeit, um bei einem Angebot für Hähnchenbrust zuzuschlagen und diese dann in angepassten Portionen verteilt vorrätig zu haben. Mit unserer Anleitung für das Hähnchenbrust einfrieren, kann man immer frisch gekochte Gerichte für die Familie auf den Tisch bringen!

Das Wichtigste zum Hähnchenbrust einfrieren
  • Hähnchenbrust einfrieren in den richtigen Portionsgrößen 
  • Gegebenenfalls die Hähnchenbrust schon in kleine Stücke für Eintopf schneiden
  • Hähnchenbrust ist tiefgefroren 9 Monate haltbar
  • Zu viel aufgetaute Hähnchenbrust braten oder kochen und erst dann als fertiges Gericht wieder einfrieren

Anleitung: Rohe Hähnchenbrust einfrieren

Rohe Hähnchenbrust einfrieren kann im Ganzen, in Portionen nach Haushaltsgröße aufgeteilt und natürlich auch schon vorgeschnitten für die zukünftig geplanten Gerichte erfolgen. Mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung gelingt das Hähnchenbrust einfrieren immer:

  1. Hähnchenbrust einfrieren sollte man in der passenden Portionsmenge, da sie nach dem Auftauen verarbeitet werden muss.
  2. Vor dem Hähnchenbrust einfrieren schon überlegen, welche Gerichte zukünftig sicherlich zubereitet werden und die Hähnchenbrust entsprechend aufteilen und gegebenenfalls schon vorschneiden.
  3. Soll mehr als eine Hähnchenbrust in einem Behälter eingefroren werden, kann man die einzelnen Stücke Hähnchenbrust vorfrieren, um ein Zusammenfrieren zu einem Klumpen zu verhindern.
  4. Die nun vorbereitete Hähnchenbrust am besten in Gefrierbeutel verpacken und die Luft aus dem Beutel ausstreichen. Erst dann verschließen. Gerne kann auch vakuumiert eingefroren werden.
  5. Bei der Beschriftung der Verpackungen nicht vergessen, neben dem Datum auch die Menge anzugeben und für welches Gericht die eingefrorene Packung Hähnchenbrust vorgesehen war. 
  6. Beim Frieren die verschiedenen Packungen Hähnchenbrust im Tiefkühler nicht stapeln, sodass sie schneller durchfrieren können, wenn der Tiefkühler keine Schockfrost oder Superfrost Funktion besitzt.

Hähnchenbrust auftauen: So geht’s richtig

Hähnchenbrust auftauen kann man immer wieder lesen in der Mikrowelle. Hat die Mikrowelle keine richtige Auftaufunktion, dann sollte man vom Auftauen in der Mikrowelle aber absehen und besser unserer Anleitung für das langsame Auftauen im Kühlschrank folgen. Wir erklären auch das richtige und schonende Hähnchenbrust auftauen Schritt für Schritt:

  1. Hähnchenbrust muss vor der Zubereitung vollständig aufgetaut werden, also sollte sie entsprechend am Vortag schon aus dem Tiefkühler geholt werden.
  2. Die Hähnchenbrust dann aus der Verpackung holen und in ein Sieb über einer Schüssel legen, damit sich Abtropfwasser unabhängig vom Hähnchenfleisch sammeln kann.
  3. Die Hähnchenbrust im Sieb in der Schüssel dann über Nacht in den Kühlschrank stellen und langsam auftauen und gleichzeitig abtropfen lassen.
  4. Für rund 500 g Hähnchenbrust ist mit einer Auftauzeit von mindestens 5 Stunden zu rechnen. Ist das Fleisch schon klein geschnitten, kann sich der Zeitraum verkürzen.

Haehnchenbrust einfrieren


Kann man bereits gebratene Hähnchenbrust einfrieren?

Man kann bereits gebratene, auch gekochte, beispielsweise in einem Curry, Hähnchenbrust einfrieren. Die Haltbarkeit verkürzt sich dann allerdings auf maximal 4 Monate.

Eines der wichtigsten Arbeitsmaterialien in der Küche und beim Grillen ist ein qualitativ hochwertiges und verlässliches Fleischthermometer. Sehen Sie sich unsere Empfehlung auf Amazon an: >> LINK <<

Wird die Hähnchenbrust im Ganzen gebraten und eingefrorenen, gilt auch hier, dass sie trocken sein soll, also von Soßenresten befreit.

Marinierte Hähnchenbrust einfrieren – Tipps & Tricks

Für marinierte Hähnchenbrust gilt, wie für alle marinierten Fleischsorten, dass sie von der Marinade trocken getupft werden müssen. Rohe, marinierte Hähnchenbrust niemals in der Marinade einfrieren.

Für das Einfrieren der marinierten, abgetrockneten Hähnchenbrust kann man sich an unsere Anleitung halten.

Wie lange braucht Hähnchenbrust zum Auftauen?

Ein Kühlschrank liegt meist bei etwa 4 Grad und darin braucht die Hähnchenbrust etwa 6 Stunden zum Auftauen. Der Prozess des kompletten Auftauens kann sich verlängern, wenn mehrere Hähnchenbrustfilets beispielsweise zu einem Klumpen gefroren sind.

Mit der Rechnung des Auftauens über Nacht kommt man zum größten Teil hin!

Haehnchenbrust auftauen

Kann man Hähnchenbrust auftauen und wieder einfrieren?

Hähnchenbrust sollte nach dem ersten Einfrieren und Auftauen nicht wieder eingefroren werden. Eine Ausnahme ist aufgetaute Hähnchenbrust, die verarbeitet, also gekocht oder gebraten wurde.

Reste eines Gerichtes mit Hähnchenbrust können neu eingefroren werden. Nicht länger als 2 bis maximal 4 Monate!


Relevante Beiträge: