Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Top-10 Schweinebraten Beilagen & Soßen – Was passt dazu?

Schweinebraten kann fein am Sonntag oder deftig unter der Woche serviert werden. Schweinebraten passt zu vielen Gelegenheiten und oft bestimmen die Schweinebraten Beilagen, ob er als gehoben gilt oder als Hausmannskost. Für kreative Ideen haben wir uns die Frage gestellt, was passt zu Schweinebraten, bei unterschiedlichen Feierlichkeiten.

Top-10 Schweinebraten Beilagen

Die 10 besten Schweinebraten Beilagen

Die 10 besten Schweinebraten Beilagen in unserer Liste setzen sich zusammen aus Klassikern und fantasievollen Vorschlägen aus aller Welt:

  1. Der absolute Klassiker als Beilage zu Schweinebraten ist der Knödel. Als Serviettenknödel mit Nüssen und Kräutern geht das auch sehr fein.
  2. Immer beliebt als Schweinebraten Beilagen sind Weißkohlgerichte. Gekocht, geschmort, als ungarischer Krautsalat oder amerikanischer Coleslaw.
  3. Nudeln sind als Schweinebraten Beilagen nicht wegzudenken. Spiralnudeln oder Hörnchen nehmen gerne Soße zu Schweinebraten auf.
  4. Aus Kartoffeln gemachte Beilage zu Schweinebraten sind vom Püree über die Folienkartoffel bis hin zu Bratkartoffeln viele Möglichkeiten offen.
  5. Beliebt bei Anhängern des Low Carb als Beilage zu Schweinebraten ist Ofengemüse, wenn es aus Zucchini, Stangensellerie, Kürbis und Kohlrabi besteht.
  6. Interessant zu Schweinebraten Beilagen können Variationen von Polenta sein. Brei, Schnitten oder Maisbrot sind nur ein Teil der Möglichkeiten.
  7. Ähnliche Zubereitungsmöglichkeiten für eine spannend zu aromatisierende Beilage zu Schweinebraten kann man aus Hirse oder Grünkern zaubern.
  8. Nicht vergessen unter den Schweinebraten Beilagen ist krosses Sauerteigbrot oder knuspriges Baguette.
  9. Mit Gewürzen wie Zimt, Anis und Kardamom wird aus Rotkohl eine weihnachtliche Beilage zu Schweinebraten.
  10. Aus Italien erreichen uns die Möglichkeiten des Risotto als Schweinebraten Beilagen. Herrlich mit frisch gerösteten Nüssen oder deftig mit Parmesan und fein mit Trüffel oder Spargel möglich.

Top 3 Soßen zu Schweinebraten

Die Soße zu Schweinebraten kann aus der Marinade oder Beize geköchelt werden, wenn man den Schweinebraten zuvor eingelegt hatte. Weitere Ideen für eine Soße zu Schweinebraten sind:

  1. Wird zwischendurch der Schweinebraten mit etwas Bier aufgegossen, dann kann man hieraus eine perfekte Biersoße zubereiten, die auch mit dem Getränk später korrespondiert.
  2. Für die festliche Gelegenheit kann der Schweinebraten mit Champagnersoße serviert werden!
  3. Tomatensoße mit vielen frischen, italienischen Kräutern kann für Abwechslung zum Schweinebraten sorgen.

Wie lange braucht ein Schweinebraten pro Kilogramm?

Gehen wir von einer Temperatur von 160 Grad aus, dann kann pro Kilogramm Schweinebraten mit gut einer Stunde gerechnet werden. Beim Niedrigtemperaturgaren von rund 70 bis 90 Grad muss mit mindestens der doppelten Zeit gerechnet werden. Tipp: Mehr Infos im Beitrag zur optimalen Schweinebraten Kerntemperatur.

Eines der wichtigsten Arbeitsmaterialien in der Küche und beim Grillen ist ein qualitativ hochwertiges und verlässliches Fleischthermometer. Sehen Sie sich unsere Empfehlung auf Amazon an: >> LINK <<

Was passt zu Schweinebraten aus der Low Carb Küche?

Klassische Low Carb Beilage zu Schweinebraten ist im Ofen gebackenes Gemüse oder Salat. Die vielfältigen Möglichkeiten von Weißkohl, Blumenkohl, Brokkoli oder Kohlrabi geben spannende Ideen.

Zucchini, Tomaten oder Auberginen können als Ratatouille gemeinsam mit Paprika aromatische Beilagen inklusive Soße bieten.

Schweinebraten aus der Low Carb

Was passt zu Schweinebraten als Getränk?

Neben Bier, dem Klassiker zum bayerischen Schweinebraten, wird gerne Rotwein angeboten. Ein wenig auf die Soßen und Beilagen achtend kann aber ein kräftigerer vollmundiger Weißwein ebenfalls passen.

Grüner Tee mit seinen leichten Bitternoten findet sich als alkoholfreie Alternative gerne auf dem Tisch.

Aus welchem Stück wird Schweinebraten gemacht?

Typisches Fleischstück für den Schweinebraten ist der Nacken. Er kann aber ebenso aus der Schulter, dem Rücken oder dem Schinken geschnitten werden. Der Schweinebraten aus Schinken oder Rücken ist meist gefährdet, ein wenig trocken zu werden.


Andere interessante Themen: